Permakultur Gemeinschaftsgärten

Das Interesse an eigenem Gemüse und Obst nimmt massiv zu. Gemeinschaftsgärten bieten die Möglichkeit, um mit wenig Geld und Aufwand eine hochwertige, biologische Ganzjahresversorgung an Gemüse, Kräutern, Obst und Weiterem zu bekommen.
Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt. Ursprünglich für die Landwirtschaft entwickelt, ist sie inzwischen ein Denkprinzip, das auch Bereiche wie Energieversorgung, Landschaftsplanung und die Gestaltung sozialer Infrastrukturen umfasst.
Grundprinzip ist ein ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften mit allen Ressourcen.
Permakulturell gestaltete Lebensräume werden als Systeme aufgefasst, in denen das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen so miteinander kombiniert wird, dass die Systeme zeitlich unbegrenzt funktionieren und die Bedürfnisse aller Elemente so weit wie möglich erfüllt werden. Bei der Gestaltung solcher Systeme werden auch integrative Denkansätze und Erkenntnisse aus Systemtheorie, Biokybernetik und Tiefenökologie angewandt. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit nicht nur auf die einzelnen Bestandteile eines Systems, sondern insbesondere auch auf die Beziehungen zwischen diesen und ihre optimale Nutzung für den Aufbau produktiver Systeme.
Ziel einer permakulturellen Planung ist die Erhaltung und schrittweise Optimierung, um ein sich selbst regulierendes System zu schaffen, das höchstens minimaler Eingriffe bedarf, um dauerhaft in einem dynamischen Gleichgewicht zu bleiben. Dabei stehen sich die Befriedigung kurzfristiger Bedürfnisse und die nachfolgender Generationen gleichwertig gegenüber. Das System soll stets produktiv und anpassbar bleiben. Vorbild sind dabei meist beobachtbare Selbstregulations­prozesse in Ökosystemen wie etwa Wäldern, Seen und Ozeanen.

Mehr Infos: https://de.wikipedia.org/wiki/Permakultur

Gemeinschaftsfeld Marquartstein / Piesenhausen

Gemeinschaftsgarten – „GGG“ Genuss Garten Grünwald (Aschau)

In Grünwald (Aschau) wurde der Damm des Schaffelbach zu einem Gemeinschaftsgarten umgestaltet. Die Gemeinschaftsgärtner und das Restaurant „Genuss Gastronomie Grünwald“ ernten hier ihr biologisch angebautes Gemüse.
Der „GGG- Genussgarten Grünwald“ ist als n.e.V. (nicht eingetragene Veinigung) konstituiert und organisiert. Garten -, pflanztechnische und organisatorische Entscheidungen werden grundsätzlich im Team der „GGG- Wühlmäuse“ getroffen.
Auf der Homepage – www.genussgarten-gruenwald.de – sind sowohl die Philosophie als auch die Entwicklung des Projektes dargestellt.

Gemeinschaftsgarten – Schöpfungsgarten Studienseminar St. Michael, Traunstein

In Traunstein, auf dem Gelände des Studienseminar St. Michael, entsteht ein neuer Gemeinschaftsgarten. Der Schöpfungsgarten soll Teil des neuen offenen Campus, der unter dem Motto „Naturnahes Leben Lernen“ steht, sein.
Der Schöpfungsgarten wird betreut von der Permakultur-Designerin Karin Frank, die den Gemeinschaftsgärtnern mit ihrem reichhaltigem Erfahrungsschatz, aus ähnlichen Projekten mit Rat und Tat zur Seite steht.
http://studienseminar-stmichael.de/campus-st-michael/campus-projekte.html